Äderchen

By | 20. April 2011

Die lästigen „geplatzten“ Äderchen auf den Wangen – nicht nur, das man immer solche Apfelbäckchen hat und womöglich darauf angesprochen wird, nein, auch fühlen sie sich öfter mal ganz heiss an, und besonders glüht man, wenn man von draussen ins gutgeheizte Zimmer kommt.

Diese störenden Äderchen lassen sich recht zuverlässig und nachhaltig mit Licht beseitigen – allerdings mit besonderem Licht: Laser oder IPL (hochenergetische Blitzlampe). Bei beiden Verfahren erhitzt das verwendete Licht das rote Blut kurzfristig in den kleinen Gefäßen auf etwa 70°C. Das wiederum führt zu einer Hitzeschädigung der Gefäßwand, die daraufhin im Laufe der nächsten Tage abgebaut wird – die Ader ist verschwunden.

Wir verwenden die Blitzlampe, weil sich damit große Bezirke der Gesichtshaut in kurzer Zeit behandeln lassen – 1 Blitz verödet bis zu 5cm2 – der KTP-Laser nur 1mm2 pro Impuls. Auch wenn wir nur alle 1,5 Sekunden einen Blitz abfeuern, nach 15 Sekunden ist eine Wange behandelt – da hat der Laser gerade erst angefangen. Time is money? Nein, die Behandlung tut nämlich weh. Und nur 15 Sekunden Schmerzen sind sicher besser als 15 Minuten, die dann schon mal zur Qual ausarten…

Wie alles, was in erster Linie dem Wohlfühlen dient, ist diese Behandlung keine Kassenleistung sondern wird nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) abgerechnet.

Schreibe einen Kommentar