Pityriasis versicolor

By | 27. August 2011

Die auch Kleieflechte genannte, Flecken auf der Haut erzeugende Krankheit, ist genauso leicht zu behandeln, wie sie rückfällig wird.

 Der Auslöser ist ein Hefepilz, der bei allen Erwachsenen in den Haarwurzeln nachweisbar ist. Dort stört er nicht. Es gibt aber Menschen, deren Immunsystem es offenbar zulässt, dass dieser Pilz seine Heimat aufgibt und sich auf die Hautoberfläche begibt. Dort führt sein Wachstum zu einer leichten fleckförmigen Abschuppung („Kleie“). Die Flecke sind im Sommer auf brauner Haut meist hell (liegt an einer bleichenden Substanz, die die Pilze herstellen) und bei blasser Haut eher bräunlich (was an der Eigenfarbe des Pilzes liegt). Daher der lateinische Namensteil „Versi-color“.

Wie eben schon angedeutet, ist die Kleieflechte ein Problem des Wirtes (schief gewickeltes Immunsystem) und nicht eines des falschen Keimes (denn den haben wir alle auf, oder besser, in unserer Haut). Infolgedessen bekommen immer die gleichen Leute (die mit dem besonderen Immunsystem) diese Flecken, wenn sie mit der vorbeugenden Behandlung aufhören oder wenn z.B. Schwitzen das Pilzwachstum begünstigt.

Behandeln ist einfach: In Grunde reicht jede Pilzcreme aus, die man sich in die Haare und auf den gesamten Oberkörper schmieren kann. Nach wenigen Tagen ist der Pilz von der Haut verschwunden, die Flecke sind allerdings noch da, denn die Pilzcreme macht ja schließlich nicht braun! Warum sollen auch die Haare behandelt werden? Der Pilz ist auch Auslöser der normalen Kopfschuppen und im behaarten Kopf hat er ein Rückzugsgebiet. Und da sind wir dann bei der Vorbeugung: Schuppenshampoo 1-2 x pro Woche als Duschgel für den Körper. Bestes Preis-Leistungsverhältnis bietet Head and shoulders. Eleganter, aber auch teurer, ist Kelual DS.

11 thoughts on “Pityriasis versicolor

  1. sternenblick

    Ich glaube ich kann euch helfen, denn das gleiche Problem hatte ich viele viele Jahre und bin den Hautpilz nun seit mind. 7 Jahren los. Leider habe ich jahrelang auf meinen Hautarzt vertraut, welcher mir Nizoral Tabletten verschrieben hat. Diese Tabletten haben zwar für ca. ein Jahr gut geholfen, sind aber extrem leberschädigend und der Pilz kam auch immer wieder. Durch Zufall habe ich herausgefunden, dass offenbar Salz den Pilz dauerhaft abtötet. Ich ging damals regelmäßig in eine nahegelegene Therme, die einen Salzsee hatte. Ruckzuck war der Pilz auf einmal weg, ganz ohne Medikamente und er kam seither auch nie wieder. Da ja nicht jeder das Glück hat einen Salzsee in der Nähe zu haben, der kann es sicher auch mit basischen Salzbädern oder evtl. Meersalzbädern versuchen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass dies klappt.

  2. TheU

    Ich nehme 2-3 mal im Jahr Epi-Pevaryl (nicht die Salbe sondern die Päckchen mit denen man sich nach dem duschen am ganzen Körper einreibt), bekommt man so in der Apotheke. Dies tue ich hauptsächlich im Sommer (schwitzen) und dazu wasche ich meine Wäsche mit einem Hygienespüler. Damit habe ich das ganze sehr gut im Griff.

  3. Tim

    Ich habe nun seit den Ferien in Spanien dies Flecken am Rücken. Ich ging zum Hautartzt und ich bekam Ketozol-Mepha verschrieben. Dies sollte ich mir auf die betroffenen Stellen auftragen und auch als Shampoo benutzen. Meine Haut wurde aber dabei sehr rissig und färbte sich rot hat jemand einen Tip?

    danke im Voraus!

  4. karsten Post author

    Ich antworte mal hier. Ist ne sehr altertümliche Medizin, nichts für kleine Kinder aber Sie sollten es einfach auftragen und trocknen lassen. Die Flechte ist davon nicht für „immer“ weg, siehe Artikel, aber sicher fürs erste.

    Gruss Karsten

  5. Marlies

    Hey christine ( am 18. sep 2013 kommentar hinterlassen). Ich habe mir die tinktur jetzt mischen lassen. Aber wie genau muss ich sie auftragen und wie lange und etc.? Hast du noch etwas dazu benutzt weil es ja heißt die Kopfhaut sollte mitbehandelt werden? 🙂 bzw kann mir das irgendjemand anderes sagen? Ich hab keine ahnung wie ich zu christine kontakt aufnehmen kann.

  6. Christine

    Hallo,ich hoffe,dass mein Kommentar noch nicht zu spät kommt.
    Ich hatte das gleich Problem.Bin von Hautarzt zu Hautarzt gefahren.Dann hat mir eine Freundin einen Hautarzt in 60 km Entfernung empfohlen.Erst wollte ich nicht hin,jetzt bin ich soooo froh darum.
    Er hat mir eine Tinktur verschrieben,die ich mir jeden Abend,vor dem schlafengehen,auf den Rücken schmieren sollte.Mein Apotheker verdrehte die Augen,als ich ihm erklärte wofür ich die Flüssigkeit brauchte.Dies habe ich gemacht und der Pilz war nach ein Paar Wochen weg und das Beste,er blieb auch weg.
    Hier die Rezeptur
    Acid. Salicyl. 4,0
    Isopropanol 30 ad. 200,0

  7. dominic

    ich habe diese flecken vor ein paar jahren bekommen und seitdem bekomme ich sie nicht mehr weg wenn ich schwitze werden sie schlimmer im winter sind sie fast wieder weg. ich probiere mal die creme und das schammpoo aus und ich hoffe es hilft weil dies geht mir jetzt schön langsam auf die nerven. sind diese flecken bei euch auch irgendwann gekommen?

  8. mimi

    ich habe auch ähnliche flecken wie die auf dem bild jedoch nur auf den armen als einzelne flecken am dekolte sieht es da schon anders aus es waren alles einzelne flecken und zum hals hin wurde es mit der zeit ein großer fleck… ihc habe diese epi pevaryl benutz 3 tage und habe keine veränderun gesehen nach einer woche habe ich jetz wieder angefangen es 3 tage lang vor dem schlafen gehen auf getragen noch seh ich keine veränderung… dazu habe ich mir jetz eine hautpilz creme gekauft, und es mildert den juckreiz ich versuche jetz dazu mein imunsystem aufzubessern und werde es mit dem head and shoulders probieren…
    kann es denn nur vom immunsystem kommen und vom schwitzen?! oder noch von was anderem

  9. admin Post author

    ja Sonnen färbt das Weisse nach.

  10. Anna

    Ich habe diesen Pilz seit fast 3 Jahren am ganzen Körper und bin von Arzt zu Arzt gesprungen, leider hat bis heute nichts geholfen. Ich versuche jetzt das Schuppen Schampoo und hoffe, das es wirkt. Aber wie bekomme ich diese häslichen Flecken am Körper weg ? Ich habe sie am kompletten Rücken , Bauch, Brust und Arme ? Sollte ich mich dabnn Sonnen ?

  11. lydia

    ich habe diese krankheit nur bei mir sind die flecken erst weiß dann rot dann braun und zum schluss sogar schwarz geworden. ich hatte verdammt angst das das nicht mehr weg geht wir waren bei vielen verschiedenen hautärzten die alle nicht wussten wie sie das behandeln sollen sodass die behalndlug ersten erfolg zeigte aber kurz dannach immer wieder kam mir wurde alcohol pilzsalbe und meeressalz verschrieben bis ich dann noch mal einen anderen arzt auf gesucht habe die mir dann ketozolin (antischuppen shampoo) verschrieben hat und das nehme ich heute noch 1mal im monat bzw alle zwei monate und bis jetzt habe ich nix mehr und das ist schon 5 jahre her. ich habe mich anfangs so geschämt weil es so aussah als ich mich nicht waschen würde da die flecken immer dunkler wurden ich bin selbst im sommer nur mi halstuch rum gelaufen damit es keiner sah es war überall wo meine haare lagen also ich kann dieses shampoo nur weiter empfehlen es hat mir sehr geholfen

Schreibe einen Kommentar