Amyloid

By | 16. Januar 2013

Ein richtig schön verwirrender Begriff, Amyloid, Amyloidose, Lichen amyloidosus. Ziemlich unbekannt, ist aber doch nicht völlig selten. Wir in unserer Praxis sehen fast nur den Lichen amyloidosus: eine bräunlich verfärbte Hautstelle, meist am oberen Rücken gelegen und ganz flach erhaben. Die Ursache ist ein chronischer Juckreiz an genau dieser Stelle, der zum ständigen Kratzen verführt und in der Folge monatelanger Schubberei dort ein verändertes Hornhautmaterial produziert. Dieses Material lässt sich in entnommenen Hautproben allein mit der „Kongorot“ genannten Färbung zur Darstellung bringen.

Im Gegensatz zu diesem aus Horn (=Keratin) entstehenden und völlig ungefährlichen Stoff gibt es zwei weitere nur mit Kongorot sich färbende Substanzen, die es aber in sich haben: Amyloid 1 und 2. (wegen dieser rein färberischen Ähnlichkeit nennt sich die Hautkrankheit „…amyloidodus“!!) Amyloid 1 ist ein Folgeprodukt des CRP – eines infolge von Entzündungen gebildeten Eiweisses – und zwar, wenn über Jahre eine chronische Entzündung mit viel zu viel CRP im Körper besteht. Dieses Amyloid 1 lagert sich wie Schlacke in den Körperzellen ab, lässt sich nicht mehr entfernen und lähmt die Zelle schlussendlich; wenn das Herzmuskelzellen sind, nennt man das Herzstillstand…

Amyloid 2 ist das ebenfalls verklumpende Endprodukt von viel zu viel Eiweiss, hier aber die Leichtketten unserer Immuneiweisse (Gamma-Globulin). Die überschiessende Bildung kann bei einer Reihe von Erkrankungen passieren, und wenn man behandeln muss, ist das eine echte Chemotherapie.

Dieses Auge mit seinen immer wiederkehrenden Einblutungen war nicht das Produkt eines brutalen Ehemannes, sondern von Leichtketten-Amyloid 2 . Hier sogar zuerst Augensymptom, dann hämatologisch-onkologische Diagnose.

 

Wenn man Amyloid googelt, sieht man seine Tage gezählt – aber halt: Der Lichen Amyloidosus ist harmlos, er hat nur die Färbeeigenschaft mit den üblen Kameraden gemein – er ist meist die Folge einer Blockade der Wirbelsäule. Schwere Blockade macht Hexenschuss, leichte Blockade kann Juckreiz (und vieles Andere) hervorrufen – hier ist der Chiropraktiker / Orthopäde in erster Linie gefragt, Salbe ist nur gut für den Apotheker.

Schreibe einen Kommentar