Das entzündete Lid

By | 10. März 2013

periorbitaleDie Haut der Augenumgebung ist sehr empfindlich, zumindest wenn sie einmal gereizt worden ist. Dann verträgt sie fast nichts mehr. Hier möchte ich eine besondere Form der Entzündung im Augenbereich beleuchten: kleinste Pickelchen unter und seitlich neben dem Auge: Die periorbitale Dermatitis (Peri = Umgebung ; orbita = Augenhöhle; Dermatitis = Hautentzündung) ist eine „verrutschte“ Periorale Dermatitis (bitte lesen Sie hier über die Ursache nach). Aber sie ist noch schwerer in den Griff zu bekommen, und zwar wegen der besonderen Überempfindlichkeit der Augenumgebung!

Ich persönlich finde, dass die Gabe von kleinsten Dosen eines Antibiotikums (Doxycyclin) sehr hilfreich ist, wirksam und ohne lokale Reizmöglichkeit. Man schluckt die Pillen nur solange, bis die kleinen Papelchen wieder flach sind, nicht länger, die Stellen sind dann aber noch gerötet. Das Doxycyclin hat in der Dosis 2x 25mg keine antibiotische Wirkung, die Darmbakterien werden nicht gestört und man beobachtet auch keinen Scheidenpilz.

Die örtliche Therapie sollte so reizarm wie möglich sein; wenn die Salbe sofort nach dem Auftragen brennt, ist sie falsch, und wenn sie vom Doktor verordnet wurde, egal, falsch. Manchmal aber nicht wirklich falsch, sondern nur zu früh angewendet. Wenn so etwas passiert, muss man halt die Nachtpaste (die fast immer gut vertragen wird) eine Weile auch tagsüber verwenden. Was in jedem Fall gemieden werden muss, ist Verwendung von Cortisonsalbe, die macht alles letztendlich nur schlimmer. Allerdings haben die Patientinnen, die eine periorbitale Dermatitis bekommen haben, sehr oft eine neurodermitische Veranlagung, und manchmal liegt eine Kombination beider Hautkrankheiten vor. Dann wird es kniffelig. Aber dafür sind wir ja da…

2 thoughts on “Das entzündete Lid

  1. karsten Post author

    Wenn man akzeptiert dass so ein lidekzem in die Kiste neurodermitis passt oder passen kann ist das Management eher zu ertragen!

  2. Miro

    Es wäre mal schön zu wissen wie man diese Dermatitis in Bezug auf den Mann sieht, welcher sich weder mit Kosmetik behandelt noch Cremes benutzt und dennoch wiederkehrend betroffen ist. Von Fluorid im Trinkwasser, mangelnde Hygiene bis übertriebene Hygiene. Man(n) musste sich schon viel anhören.

Schreibe einen Kommentar