Wir sind richtig *****-unfreundlich!!

By | 1. Dezember 2013

Die Termine… unser unfreundliches Personal… ganz furchtbar.

An einem Montagnachmittag tauchte eine auswärtige Mutter samt praktisch bereits dem Tode geweihten 15jährigem (!!) Kind bei uns auf. Was war? Naja, die zuvor aufgesuchte HalsNASENOhren-Ärztin hatte bei dem Jungen einen Abszeß auf der Nase diagnostiziert, der demnächst eine Hirnvenenthrombose auslösen würde und daher sofort zum Dermatologen müsse.  Nun, Termine gab es bei dem zunächst kontaktierten Hautarzt erst im Februar. Bis dahin ist das Kind wahrscheinlich schon tot. Also: Auf nach Geesthacht, die ham ja sonst nichts zu tun, es gilt Leben zu retten. (Warum das Kind nicht umgehend eingewiesen wurde – blieb unklar).

Leider hatten neben knapp 116 Terminpatienten noch genau 90 weitere Menschen unser Praxisteam davon überzeugt, dass sie unbedingt heute dran kommen müssten…Es kam, wie nicht anders zu erwarten: aus der geschätzten Stunde wurden drei.

Der Abszeß stellte sich als ein etwas größerer Pickel heraus, das Kind konnte geheilt entlassen werden. Die Mutter konnte es sich aber nicht verkneifen, per email nachzutreten:

Ich habe während der gesamten Zeit übrigens nicht eine Arzthelferin mal im Ansatz lächeln sehen. Aber das nur am Rande.

Nun, sie hat unsere Arzthelferinnen überhaupt nicht sehen können, es standen ja immer reichlich Leute in der Sichtachse. Und wenn zum Ende der Sprechzeit nicht mehr so gelächelt wird – nach `nem Tsunami tut das keiner so richtig mehr. Nur so am Rande…

Schreibe einen Kommentar