Was tun bei … Läusen, Kopfläusen oder wenn der Kopf juckt?

By | 13. März 2010

Wenn es juckt am Kopf, gerade am jungen Kopf, können es Kopfläuse sein – müssen es aber nicht! Nachfolgend die wichtigsten Tipps.

Wenn Sie sich unsicher sind, in Sachen Läusebefall Zweifel haben sollten, wenden Sie sich bitte an Ihren Hautarzt – das sei voraus geschickt!

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Wenn die Kopfhaut ungewöhnlich stark juckt oder Sie von einem Kopflausbefall in Ihrem Umfeld erfahren, den Kopf genau untersuchen, besonders an den Schläfen, hinter den Ohren und im Nacken. Hilfreich kann dabei die Verwendung eines Nissenkammes sein, mit dem man die Haare Strähne für Strähne durchkämmt. Eine Pflegespülung erleichtert das Durchkämmen.
  • Bei Kopflausbefall den Kopf mit einem zugelassenen Arzneimittel behandeln, das Permethrin, Pyrethrum, Allethrin oder Lindan enthält und das Sie in der Apotheke bekommen. Packungsbeilage durchlesen und genau danach verfahren. Die Behandlung unbedingt nach acht Tagen wiederholen.
  • Vorsicht bei der Anwendung von chemischen Läusemitteln in der Schwangerschaft und Stillzeit – Herstellerhinweise genau beachten. Kinder im Säuglingsalter sollten vom Arzt behandelt werden.
  • Wenn Sie bei Ihrem Kind einen Kopflausbefall feststellen, sofort die Schule oder Kinderbetreuungseinrichtung, die ihr Kind besucht, sowie Ihr sonstiges näheres Umfeld benachrichtigen.
  • Alle Personen, zu denen näherer Kontakt bestand (Familie, Kindergartengruppen, Schulklasse), genau kontrollieren; Familienmitglieder unter Umständen gleich mitbehandeln.
  • Textilien, Gebrauchs- und Einrichtungsgegenstände, die mit Haupthaar in Berührung kommen, sorgfältig reinigen (Wäsche bei mindestens 60 Grad, sorgfältiges Absaugen). Kein Einsatz von Desinfektionsmitteln oder Insektiziden.

Zur PDF-Datei

Läuseratgeber

3 thoughts on “Was tun bei … Läusen, Kopfläusen oder wenn der Kopf juckt?

  1. Olli

    Da kann man wenig machen, um das zu verhindern. Die Viecher sind gerade bei Kindern weit verbreitet!

  2. admin Post author

    Ehrlich gesagt, keine Ahnung. Vermutlich während des Sommers optimale Wachstumsbedingungen, und viel mehr Kontakte zu neuen Kindern in den Ferien.

  3. Klaus

    Also, Läuse sind unser Lieblingsthema. Immer wieder nach den Sommerferien schlagen sie zu … unerbittlich und beschäftigen uns dann in den beiden Klassen unserer Kinder für mindestens 2 Monate.

    Meine Fragen dazu:
    > Wo stecken die Viecher in der Zwischenzeit?
    > Warum immer nach den Sommerferien?
    > Was könnten wir als Empfehlung vor den Ferien ausgeben, um dann diese Nerverei nach den Ferien zu verhindern?

    … gibt es von Ihrer Seite Tipps oder Erfahrungen?

    Lieben Gruß

    Klaus

Schreibe einen Kommentar