Aesthetische Dermatologie

Wir behandeln aber gerne vorgealtert wirkende fleckige und gefäßreiche Gesichtshaut.

Hierzu veröden wir die „Geplatzten Äderchen“ der Wangen und der Nase mit einem Blitzlicht. Innerhalb weniger Sekunden haben wir beide Wangen behandelt. Es tut zwar weh, aber halt nur ganz kurz, nicht wie beim Laser, wo der Therapeut jedes Gefäß einzeln nachfahren muss, und Sie einige Minuten heftig leiden.

Warum der Unterschied? Unser IPL-Gerät der neuesten Generation hat einen fast 5cm2 großen Therapiekopf und nicht nur ein 2mm2 großes Therapiefeld wie beim KTP-Laser.

Die pigment-fleckige Gesichtshaut wird mit einer anderen Einstellung schmerzarm behandelt.

Sollte es sich aber nicht um reine Flecken, sondern um pigmentierte warzenartige Erhabenheiten handeln („Alterswarzen“ …sehr charmant…) nehmen wir einen sog. Abtragungslaser (Erbium-YAK), der schonend die überflüssigen Hautschichten beseitigt. Mit einer Mikroskopischen Hautanalyse schliessen wir vorher natürlich eine Hautkrebsvorstufe aus, diese dürfen nicht gelasert werden und fallen obendrein ja eindeutig nicht in das Feld Kosmetik!

Dann gibt es natürlich noch Besenreisser: Lässt sich sehr gut therapieren – aber nicht mit Laser, sondern schön altmodisch mit Verödung (Mikrosclerosierung)

Schreibe einen Kommentar